Mit Horn und Hund durch den Wald

von Redaktion Diakonie

Ein Tag nur für die „Diakonie-Kinder“

Am 23. Mai stand für die Kinder der Mitarbeiter der Diakonie-Pflegedienst gGmbH in Ueckermünde alles im Zeichen des Waldes. Gemeinsam mit Eltern, Großeltern, Förstern und Jagdhunden begaben sie sich auf eine kleine Expedition durch den Mönkebuder Wald.
Dort galt es kleine “Mutproben“ zu meistern und allerhand Wissenswertes über die heimischen Pflanzen- und Tierarten zu erfahren.
Nach erfolgreicher Entdeckungstour warteten bunter Kuchen, deftige Wildbratwurst und lang ersehnte Durstlöscher auf die Großen und Kleinen Abenteurer.
Ein weiterer Höhepunkt des Tages ließ nicht lange auf sich warten: Die unterschiedlichen Jagdhunde standen schon in den Startlöchern. Den Vierbeinern war ihre Leidenschaft beim Apportieren und Suchen deutlich anzusehen.
Den krönenden Abschluss bildete für die frisch gebackenen Wald-Experten eine kleine Belohnung für ihre erfolgreiche Teilnahme beim diesjährigen Waldausflug.

Ein großes Dankeschön geht an das Forstamt Torgelow und die vielen helfenden Hände der Sozialstation Ueckermünde, die diesen Tag zu etwas ganz Besonderem gemacht haben.

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren:

Über ernten und danken
Gute Botschaften?
Sicher von Tür zu Tür
Enkeltrick? Nicht mit uns!
Naturmarkt am 23. Juni
"Ich bin ein Eisbär!"
Ein tierisch guter Ausflug
Naturmarkt in Greifswald
Mit Herz und Blut dabei

"Wir sind jederzeit für Sie da!"

Ihre Diakonie Pflegedienst gGmbH in Vorpommern