Ein neues Zuhause im „Haus Heimat“

von Redaktion Diakonie

Betreutes Wohnen, Pflegeapartments und ambulante Pflege in einer Hand

Anni Paulat (l.) ist begeistert von den verschiedenen Apartments

Anni Paulat ist 80 Jahre alt. Ihre moderne neue Wohnung im „Haus Heimat“ in Wolgast ist ihr in den wenigen Monaten schon ans Herz gewachsen. Es ist eine der 25 altersgerechten Zwei- und Dreiraumwohnungen mit Fahrstuhl in der Hufeland-/Baustraße. Der ehemalige „DDR-Wohnblock“ wurde durch die Wohnungsgenossenschaft Wolgast gründlich umgestaltet und modernisiert. Die Diakonie-Pflegedienst gGmbH mietete in dem Gebäude sechs rollstuhlgeeignete Pflegeapartments, Büro- und Aufenthaltsräume. Die Bewohner des „Haus Heimat“ werden durch die Sozialstation Wolgast betreut.
Warum hat sich Anni Paulat so schnell eingelebt? Das rührt sicher neben der liebevollen Betreuung durch den Pflegedienst auch daher, dass sie ihre eigenen Möbel mitnehmen konnte. Vom vierten Stock aus hat sie einen vortrefflichen Blick auf die Altstadt. Besonders froh ist sie über den Fahrstuhl. Den Mitarbeitern der Sozialstation Wolgast hat sie selbstgebackenen Kuchen versprochen „Jetzt ist ja bald Pflaumenzeit. Dann schicke ich euch mal Kuchen runter.“ “Lecker“, meint Anne-Katrin Sattler, die Leiterin des „Haus Heimat“. Sie möchte der alten Dame den frisch eingerichteten, im maritimen Flair gehaltenen Wintergarten im Erdgeschoss zeigen. Anni Paulat ist sichtlich beeindruckt: „Sehr schön! In diesem wunderbaren Ambiente lässt sich so manches Schwätzchen mit den Hausbewohnern halten.“ Es sind die vielen Details, die zum Wohlfühlen beitragen, rustikale Lampen, ein Strandkorb, Ankermotive, Wandbilder… Der Rundgang geht weiter zu den sechs Pflegewohnungen. Sie sind sehr stilvoll, individuell und mit viel Liebe eingerichtet. Es gibt ein Segelboot-, Himmel-, oder Kornfeldapartment. Bei der Einrichtung und Gestaltung haben sich alle Mitarbeiter der Sozialstation Wolgast Gedanken gemacht und kreativ mitgearbeitet. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Hier werden sich Pflegebedürftige, die von ihrer Familie vorrübergehend nicht betreut werden können, richtig wohl fühlen. Ab September sind die sechs schicken Pflegeapartments bezugsfertig und erwarten ihre Gäste.
Die eifrigen Mitarbeiterinnen der Sozialstation Wolgast haben bereits im Frühling ihre neuen Räume im Haus „Heimat“ bezogen und fahren von hier aus ihre ambulanten Pflegeeinsätze.

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren:

Über ernten und danken
Gute Botschaften?
Sicher von Tür zu Tür
Enkeltrick? Nicht mit uns!
Naturmarkt am 23. Juni
"Ich bin ein Eisbär!"
Ein tierisch guter Ausflug
Naturmarkt in Greifswald
Mit Herz und Blut dabei

"Betreue und pflege das Leben,
wo du ihm begegnest."

Ihre Diakonie Pflegedienst gGmbH in Vorpommern